Geschichtliches

Während das Grundnahrungsmittel Getreide schon seit mindestens 8000 Jahren kultiviert wird, kam der Gemüse- und Obstanbau erst zwischen 2000 und 1000 v. Chr. über den Vorderen Orient nach Europa. Die Zucht vieler noch heute bedeutender Gemüse-, Obst- und Gewürzpflanzen erfolgte dann im Mittelalter. Nach der Entdeckung neuer Kontinente kamen weitere Arten hinzu, die wie Kartoffel und Tomate schnell verbreitet wurden.

Kultiviertes Gemüse und Obst sind heute, im Gegensatz zu früheren Zeiten, wo sie lediglich "Zukost" waren, ein wesentlicher Bestandteil gesunder Ernährung. Menschen mit einer gemüse- und obstbetonten Kost erkranken nachweislich seltener an Erkältungen, Herz- und Kreislauf-Krankheiten oder Krebs. Dies bewirken die vielen wertvollen Vitalstoffe von Gemüse und Obst.